Starkbierfest des Theatervereins und der Musikkapelle, 2010
Die Veranstalter, die Musikkapelle und der Theaterverein wie auch die Wirtsleute, zeigten sich vollauf zufrieden mit dem Verlauf und dem Ergebnis des Starkbierfestes. Bürgermeister Josef Heigenhauser war es zunächst vorbehalten, das erste Fass Starkbier anzuzapfen, um so für die richtige Stimmung zu sorgen. Die brauchte er auch selbst, nahm doch seine Person in der Rede des Mönchs Corvinius großen Raum ein. Für große Heiterkeit sorgte dabei die ausführliche Schilderung seiner Ausflüge mit seinem Traumgefährt, einem roten Porsche Cabrio. Dies stellte sich aber weniger als Auto heraus, denn mehr als kleiner, sehr alter Traktor. Dabei waren ihm auf einer Bergstrecke mehrere Missgeschicke passiert, deren detaillierte Schilderung die Zuhörer nachhaltig amüsierten.

Ihm folgten im über dreistündigen Programm die Moritaten des Peperl Neumaier, der zusammen mit Gretl Strohmayer und begleitet von einer Drehorgel einen historischen Abriss der Dorfgeschichte in humorvolle Reimform brachte. Dabei legte er freilich seine Schwerpunkte auf aktuelle politische Ereignisse, aber auch auf die Entwicklung der wichtigsten Erwerbsquelle des Bergortes: den Fremdenverkehr. Seit einem Jahr wird im Winter in Reit im Winkl Kunstschnee produziert. Dieser Schnee wird an einem Depot zunächst gelagert. Ein solches Schneedepot bildete auf der Bühne die Kulisse für das abschließende Stück des Theatervereins, das die Spielleiterin Elvira Stückl einstudiert hatte. Dabei ging es wesentlich darum, wer Anspruch auf dieses "weiße Gold" haben sollte: die beiden Skischulen etwa oder die Gemeinde selbst - oder sollte es zur Sicherung der unlängst durchgeführten historischen Holzbringung verwendet werden? Immer wieder gerieten die Protagonisten in Streit über diese Frage - sehr zum Wohlgefallen der Zuschauer. Zum Schluss intonierten die Darsteller mit ihren Vorbildern aus dem "wirklichen Leben" gemeinsam ein Lied - und alles war wieder gut. [Hanns Ostermaier]
 
© 2011 Theaterverein Reit im Winkl e.V.
Spielstätte: Festsaal Reit im Winkl
Kartenvorverkauf: Tourist Info
Vorstand: Beppo Landenhammer | Autor: Max Weiss Tiroler Str. 37 | 83242 Reit im Winkl Dorfstr. 38 | 83242 Reit im WInkl
zurück